Qualifikationsturnier VfB 1900 Gießen

Am 30.04.2017 nahmen die E-Junioren vom TSV Großen-Linden am Bauhaus Kids Cup 2017 teil. Das Ziel war mindestens Platz 3 zu erreichen, um sich für das Hauptturnier zu qualifizieren.

In der Vorrunde traf der TSV Großen-Linden auf den VfR Lich (2:1), VfB Marburg (1:0), Rot-Weiss Hadamar (3:2) und JFV Wetterau (4:0). Das erste Spiel fand bei schönstem Sonnenschein um 10:00 Uhr statt.

Erstes Spiel: TSV Großen-Linden - VfR Lich (2:1)
Der TSV hatte gleich das erste Spiel in dem sie schon nach 20 Sekunden mit 0:1 zurücklagen. Ein Spieler vom VfR Lich sah, dass der Torhüter vom TSV viel zu weit vor seinem Kasten stand und schoss einfach mal drauf. Den Rückstand holte der TSV jedoch noch mit einem Freistoßtor von Vincent Grützner wieder auf. Der Siegtreffer zum 2:1 entstand durch einen weiten Abschlag von Marc Mergenthaler der genau auf dem Fuß von Juwan Reis landete, der guckte sich den Torwart aus und schoss den Ball in die linke Ecke und lies dem Torhüter damit keine Chance.

Zweites Spiel: JFV Wetterau - TSV Großen-Linden (0:4)
In diesem Spiel war der TSV die klar bessere Mannschaft.
Das erste Tor für den TSV schoss Juwan Reis. Den zweiten Treffer köpfte Jaylen Haynes. Dann gab es einen Elfmeter für den TSV. Vincent Grützner trat an und verwandelte zum 0:3. Das vierte Tor schoss wieder Juwan Reis. Obendrein hatte der TSV noch sehr viele Torchancen doch es blieb beim 0:4.

Drittes Spiel: TSV Großen-Linden - VfB Marburg (1:0)
Dieses Spiel hatte wenige Chancen und Höhepunkte da beide Mannschaften ein ziemlich starkes Turnier spielten. Der TSV war die meiste Zeit hinten, da der VfB Marburg immer wieder nach vorne drängte. Der TSV lauerte auf Konter und bei einem dieser Konter wurde ein TSV-Spieler kurz vor der Strafraumgrenze gefault. Freistoß für den TSV. Vincent Grützner trat an. Er nahm Anlauf stoppte dabei kurz um die Mauer zu verwirren und schoss den Ball unter die Latte: Der Siegtreffer für den TSV.

Viertes Spiel: Rot-Weiß Hadamar - TSV Großen-Linden (2:3)
In diesem Spiel lag der TSV schon nach 4 Minuten 2:0 hinten. Aber dann startete die große TSV Aufholjagd. Die ersten beiden Tore für den TSV schoss Vincent Grützner. Das dritte Tor fiel durch den eingewechselten Silas Herrmann der mit dem schwachen linken Fuß das Siegtor für den TSV erzielte.

Halbfinale: TSV Großen-Linden - VfB 1900 Gießen (3:1n.E.)
Neben dem TSV kamen noch drei andere Mannschaften ins Halbfinale, und einer dieser drei war der VfB 1900 Gießen. In diesem Spiel hatte keine der beiden Mannschaften eine richtige Torchance. Doch der VfB 1900 Gießen drängte immer wieder nach vorne was aber letztlich nichts brachte. Es ging ins Elfmeterschießen. Die ersten zwei TSV-Schützen trafen beide die Latte. Allerdings hatte der VfB 1900 Gießen auch nicht mehr Glück. Der dritte Schütze vom TSV traf. Der Schütze vom VfB 1900 Gießen traf aber auch. Nach sechs Schüssen stand es 1:1. Der vierte Schütze vom TSV traf, aber der Schütze vom VfB 1900 Gießen traf nicht. 2:1. Nun machte der TSV seinen letzten Schuss. Silas Herrmann trat an. Er nahm Anlauf und schoss den Ball in die linke Ecke und den TSV ins Finale.

Finale: TSG Wieseck - TSV Großen-Linden (4:3 n.E.)
In diesem Spiel trafen zwei Topmannschaften aufeinander. Beide hatten gute Torchancen aber keine davon ging ins Tor und so musste der Turniersieger im Elfmeterschießen festgestellt werden. Die ersten beiden TSV-Schützen trafen nicht aber die ersten beiden Schützen der TSG Wieseck trafen und somit stand es nach vier Schüssen 2:0 für die TSG Wieseck. Der dritte und vierte Schütze vom TSV traf, aber der dritte und vierte Schütze der TSG Wieseck verschoss. Somit stand es nach acht Schüssen 2:2. Die letzten beiden Schützen trafen. Also musste der Sieger im Elfmeter-Golden-Goal entschieden werden wo die TSG Wieseck letztlich mit 4:3 gewann. Trotzdem hat der TSV ein großartiges Turnier gespielt.

Die Qualifikanten: 1.TSG Wieseck
2.TSV Großen-Linden
3.VfB 1900 Gießen

Ich hoffe wir sehen uns beim Hauptturnier am 12.8. in Heuchelheim,
Euer Janne Ole Klotz (9 Jahre)