Die Zweitvertretung vom TSV Großen-Linden veranstaltete am Sonntag in Gießen zur zweiten Mal in Folge ein Schützenfest. Mit 7:6 wurde die Reserve von Kurdischer FC GI abgefertigt. Die Ausgangslage sprach für TSV Großen-Linden II, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte.

Ein frühes Ende hatte das Spiel für Mesut Yenigün von Kurdischer FC GI II, der in der zweiten Minute vom Platz musste und von Mazlum Yuesuen ersetzt wurde. Kaum war das Spiel angepfiffen, lag TSV Großen-Linden II bereits in Front. Robil Kurter markierte in der vierten Minute die Führung. Kurdischer FC GI II zeigte sich wenig beeindruckt. In der sechsten Minute schlug Yilmaz Yalman mit dem Ausgleich zurück. Kamal El Habbache traf zum 2:1 zugunsten der Heimmannschaft (8.). Für Tim Landeck war der Einsatz nach neun Minuten vorbei. Für ihn wurde Lukas Krause eingewechselt. TSV Großen-Linden II zeigte sich unbeeindruckt und so drehten Marcel Vila Wagner (20.) und Kurter (28.) mit ihren Treffern das Spiel. In der 36. Minute war El Habbache mit dem Ausgleich zum 3:3 zur Stelle. Damit schoss er bereits seinen zweiten Treffer! Kurz vor dem Halbzeitpfiff schockte Hueseyin Metin Kurdischer FC GI II, als er das Führungstor für TSV Großen-Linden II erzielte (42.). Mit einem Wechsel – Nico Piazzolla kam für Nick Julian Dornbusch – startete TSV Großen-Linden II in Durchgang zwei. Über weitere Tore konnten sich die Zuschauer bis zur Pause nicht mehr freuen. Daher ging es mit unverändertem Ergebnis in die Kabinen. Anstelle von Adel Sari war nach Wiederbeginn Mahsum Kacmaz für Kurdischer FC GI II im Spiel. Mund abputzen und weitermachen: Unter diesem Motto stand der Ausgleich, den Ferhat Erbek bereits wenig später besorgte (46.). Das 5:4 von Kurdischer FC GI II bejubelte Yenigün (58.). Für das fünfte Tor von TSV Großen-Linden II war Piazzolla verantwortlich, der in der 79. Minute das 5:5 besorgte. Das 6:5 von Kurdischer FC GI II stellte Erbek sicher (80.). Für die Elf von Zinar Cirasun nahm das Match in der Schlussphase die bittere Wende. Vila Wagner drehte den Spielstand mit einem Doppelpack (82./88.) und sicherte TSV Großen-Linden II einen Last-Minute-Sieg. Mit Ablauf der Spielzeit schlug TSV Großen-Linden II Kurdischer FC GI II 7:6.

 

Kurdischer FC GI II muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als vier Gegentreffer pro Spiel. Trotz der Niederlage fiel Kurdischer FC GI II in der Tabelle nicht zurück und bleibt damit auf Platz zwölf. Die formschwache Abwehr, die bis dato 32 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden von Kurdischer FC GI II in dieser Saison. Kurdischer FC GI II musste sich nun schon sechsmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da Kurdischer FC GI II insgesamt auch nur einen Sieg und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster.

 

Nach dem errungenen Dreier hat TSV Großen-Linden II Position sieben der KLB Gießen Gr.2 inne. Vier Siege und drei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz von TSV Großen-Linden II.

 

Am Sonntag muss Kurdischer FC GI II bei FSG Vill/Nonnenr/Hungen II ran, zeitgleich wird TSV Großen-Linden II von FSG Lumda/Geilshausen II in Empfang genommen.

 

Autor/-in: FUSSBALL.DE (http://www.fussball.de/mgc.newsdetail/-/article-uuid/02CAQCPC0K000000VS5489B6VU45OSL0#!/)